Alinks gehört wohl zu den besten Modulen für Drupal. Damit lassen sich großartige Dinge verwirklichen. Leider hat Alinks im Zusammenspiel mit FCKEditor leichte Probleme mit den Sonderzeichen.

Der FCKEditor setzt automatisch Sonderzeichen in HTML-Kodierung um, das heisst aus ä wird ä. Dadurch kann Alinks das ganze dann nicht mehr in einen Link verwandeln. Zum Glück ist aber Drupal UTF-8 fähig und wird standardmässig als UTF-8 ausgeliefert. Daher kann man die Sonderzeichenverstümmlung, die der FCKEditor betreibt, einfach abschalten. Dies funktioniert wie folgt:

  • In das FCKEditor Verzeichnis wechseln
  • In den Unterordner FCKEditor wechseln
  • Hier die Datei fckconfig.js öffnen und folgende Zeilen anhängen:

Danach funktioniert Alinks auch prima mit Sonderzeichen.

Alexander Ostermeyr

Alexander Ostermeyr beschäftigt sich seit mehr als 10 Jahren mit PHP, MySQL und der Frontend-Entwicklung. Seit über 5 Jahren ist er als Freelancer in München tätig. Seit Anfang 2009 arbeitet er intensiv mit Magento und hat diverse Module für das Shop System entwickelt. Alexander ist Gründer und Geschäftsführer der codesprint GmbH. Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie mich!

2 Comments

  1. Super, danke für diesen Hinweis. Daran hatte ich noch gar nicht gedacht!!! Könnt Ihr mir vielleicht auch sagen, wie das mit dem CKEditor zu machen ist?

    Antworten
  2. Alexander Ostermeyr

    Mit dem CKEditor hab ich diese Schritte leider selber noch nicht durchgeführt. Allerdings denke ich, dass man in dem CKEditor Forum eine ähnliche Anleitung wie diese finden sollte.

    Viele Grüße,
    Alexander

    Antworten

Kommentare